athene noctua

Icon

strigidae

#5 Richard David Precht (über Eigentum)

Man achte auf die beiläufige Geringschätzung für die Umgebung, die trotzdem Teil des Inhalts ist. Als „postmaterialistischer“ (= antimaterialistischer) Populärphilosoph Journalist muss Precht Eigentum psychologisieren. Die deutsche Sprache aber verrät Precht, ähnlich wie Max Stirner, wenn er Eigentum als das bezeichnet, was „mein“ ist.

Einsortiert unter:Grosse Denker, , , , , , ,

Kritik der Kapitalismuskritik auf S.P.O.N.-Niveau

Georg Diez, Kritiker mit Kritikerbrille schreibt in einer komplett widersprüchlichen Kritik über eine Aufführung der „Weber“ von Gerhart Hauptmann:

Wäre dieses Theater wirklich politisch, müsste es aber diese Konstruktion von „Mensch“ ausstellen oder auseinandernehmen.

Hätte Hauptmann sich damals daran gehalten, hätte das Stück bestimmt auch Wilhelm II gefallen.

Einsortiert unter:News, Politik, Pomo, , ,

Architektur regressiv: zurück in die Höhle

Die sogenannten Stadthäuser in Leipzig

Stadthäuser in Leipzig heißen kleine Einfamilienhäuser, auch ohne Garten, die in Baulücken, die die Royal Airforce und die US Airforce schufen,  eingepasst werden. Der Bau der Häuser wird von der Stadt Leipzig als Stadtentwicklungsmaßnahme auch finanziell gefördert. In den Häusern sollen überwiegend Kleinfamilien wohnen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Einsortiert unter:Architektur, Ästhetik, , , , , , ,

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, geben Sie hier ihre E-Mail-Adresse ein.

Schließe dich 12 Followern an

%d Bloggern gefällt das: